• Felicia Cramer

AG MÜNCHEN, URTEIL VOM 26.10.2016 – 132 C 16894/13


Zu meiner Freude wurde in einer Pressemitteilung am 10.02.2017 vom Amtsgericht München folgendes verkündet:

Permanent Make-up

Eine mangelhafte Permanent Make-up Behandlung kann zu einem Schmerzensgeldanspruch führen.



Das Urteil: Der Klägerin wurde ein Schmerzensgeld in Höhe von 2500,- Euro zugesprochen. Auch muss die Beklagte alle zukünftigen Schäden, die aufgrund der Behandlungen im September 2010 entstehen, der Klägerin ersetzten.

Es handelt sich hierbei um verpfuschte Lidstriche. Erstbehandlung im Jahre 2002 Lidstriche oben und unten zu breit, sowie mindestens 3 Korrekturen von 2008 – 2010 in falsch gewählten Hauttönen.


Wie ist das nun möglich, obwohl Kunden in den meisten Fällen eine Einwilligungserklärung unterschreiben?

Wie auch beim Tätowieren geht es in dieser um die Zustimmung folgenden Gesetzes:


§228 StGB Einwilligung zur Körperverletzung

Wer eine Körperverletzung mit Einwilligung der verletzten Person vornimmt, handelt nur dann rechtswidrig, wenn die Tat trotz der Einwilligung gegen die guten Sitten verstößt.

Der zuständige Richter stellt aber fest: „Derjenige, der sich einer solchen Prozedur unterzieht, willigt zwar in die Körperverletzung ein; die Einwilligung ist dabei aber darauf bezogen, dass die Behandlung mangelfrei und nach den Regeln der Kunst erbracht wird“.

Bei der Höhe des Schmerzensgeldes hat das Gericht vor allem berücksichtigt, dass die Folgen der fehlerhaften Behandlung im Alltag stets sichtbar sind.


Da gratulieren wir doch zu dieser Erkenntnis, und selbstverständlich ganz besonders der geschädigten Kundin!

Es fehlen uns leider in Deutschland entsprechende Gesetze, um die Ausübung dieses Berufs zu regeln. Damit sich dies ändert muss etwas geschehen. Ich möchte hiermit allen Mut machen ein miserables Ergebnis nicht einfach hinzunehmen. Wer diesen Beruf ausübt sollte sich der Verantwortung bewusst sein, viele gute Schulungen absolvieren und ausreichend üben, bevor man einer Frau ihr Aussehen verdirbt. Menschen sind keine Versuchskaninchen. Also wie ihr seht kämpfen lohnt sich 💪.

23 Ansichten